Jeder Narr mit einem Scrum Master Zertifikat und zwei Tagen Schulung in der Tasche kann in jeder beliebigen Organisation innerhalb von zwei Wochen Scrum einführen. Manchmal verbessert sich dadurch sogar kurzfristig das eine oder andere. In den allermeisten Fällen ist diese Veränderung aber nicht nachhaltig, sondern auf lange Sicht sogar schädlich für die betroffene Organisation.

Unsere Herangehensweise ist anders. Jede Organisation ist für sich gesehen einzigartig. Dazu befindet sie sich in einer einzigartigen Situation, was ihre Umwelt anbelangt. Und nicht zuletzt sind die Treiber zur Veränderung in jeder Organisation anders ausgeprägt. Diesem komplexen Geflecht mit einem einzigen “one size fits all” Vorgehen begegnen zu wollen, ist im besten Fall naiv zu nennen.

For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong.

H.L. Mencken

Damit will ich nicht sagen, dass Scrum ein schlechtes Werkzeug ist – im Gegenteil: Es ist für viele Einsatzzwecke sehr gut geeignet. So wie ein Hammer ein sehr gutes Werkzeug ist – nicht nur um damit Nägel einzuschlagen. Das Dumme ist nur: Nicht jedes Problem ist ein Nagel.

Nicht jedes Problem ist ein Nagel

Scrum hat in den letzten Jahren eine unglaubliche Popularität erreicht. Leider wurde es dabei sehr oft weit entfernt davon eingesetzt, wo es Nutzen bringen kann. Bildlich gesprochen dort, wo die Probleme eben keine Nägel sind. Da Scrum von Haus aus ein revolutionärer Ansatz ist, kann man in einer Organisation damit leider einiges durcheinanderbringen, ohne wirklichen Nutzen zu erzeugen.

Wir sind agil

Wir setzen Scrum sehr gerne dort ein, wo es passt. Wir sind aber nicht auf Scrum (oder irgend ein anderes Framework) beschränkt, sondern bieten unseren Kunden einen auf ihre Situation und ihre Ziele angepassten Weg zur Optimierung an. Sehr gern bedienen wir uns dabei der Werte und Prinzipien des Agilen Manifests. Wenn und falls es für unsere Kunden passt – und sie bereit sind, den Weg in die Agilität mitzugehen. Denn bei allen Vorteilen – auch agil ist nicht für jede Organisation der beste Weg.

Wir sind lean

Manchmal passen die Ideen aus dem Lean Management oder Lean Development besser. Sei es weil die Organisation in einigen Bereichen schon gute Erfahrungen damit gesammelt hat oder weil ein evolutionärer Ansatz in der aktuellen Situation bessere Chancen auf Umsetzung hat. Wir begleiten seit über 10 Jahren unsere Kunden auf ihrem Weg zur Perfektion mit Ansätzen wie zum Beispiel Software Kanban.

Wir sind nachhaltig

Das Wichtigste für uns ist dabei der langfristige Erfolg des Kunden. Mit einem Strohfeuer der Verbesserung ist niemandem gedient. Jede Organisation mit verantwortungsbewusster Führung ist daran interessiert, das Überleben und die Blüte dieser Organisation auf lange Sicht zu sichern. Es gibt genug “Berater”, die in einer Organisation auftauchen, ihre Lösungen verkaufen, die kurzfristigen Erfolge für sich verbuchen und verschwunden sind, bevor die negativen Spätfolgen sich einstellen.

Wir arbeiten anders. Wir sind nicht auf kurzfristige Erfolge aus, sondern auf nachhaltige Verbesserungen. Dabei bleibt es in der Regel nicht aus, dass die Performance sich zunächst verschlechtert, bevor sich Erfolge einstellen. Das dürfen und wollen wir nicht verschweigen. Dafür sind die Erfolge aber auch nachhaltig. Dieses Phänomen der sogenannten J-Kurve ist nicht nur auf die Weiterentwicklung von Organisationen beschränkt, sondern zum Beispiel auch beim Muskeltraining bekannt.

Die J-Kurve des Lerneffekts

Der beinahe unausweichliche Rückgang der Leistungsfähigkeit muss von der Organisation verkraftet werden können. Die Aussicht auf einen potentiellen Anstieg hilft nicht, wenn der zeitlich vorgelagerte Rückgang zur Insolvenz führt.

Wir sind unabhängig

Viele kleine Schritte können zum selben Ziel führen und sind in der Regel weniger riskant als eine einzige große Veränderung. Wenn man sich diese vielen kleinen Schritte vorstellt wie ganz viele kleine J-Kurven aneinandergereiht, sieht man sofort, warum das so ist: Der Rückgang durch die einzelnen Maßnahmen ist viel geringer. Zudem startet man jeden weiteren Schritt schon von einem höheren Niveau aus, so dass die Erfolge sich früher einstellen können.

Wir gehen mit unseren Kunden diese vielen kleinen Schritte, denn wir sind unabhängig von Frameworks und anderen Beschränkungen.

Wir sind pragmatisch

Diese Unabhängigkeit gibt uns auch die Möglichkeit, sachbezogen zu arbeiten und mit unseren Kunden die Schritte zu gehen, die in einer bestimmten Situation möglich und angemessen sind. Dabei sind wir uns sehr bewusst, dass es oft eine Gratwanderung gibt zwischen dem was eine Organisation an Veränderung verträgt und dem Wunsch, in einer lieb gewonnenen Komfortzone zu verharren. Wir zwingen unseren Kunden nichts auf: Wir gehen so weit sie können und wollen. Die Ergebnisse sind entsprechend.

Wir sind Profis

Seit fast 20 Jahren unterstützen wir Organisationen bei Veränderungsprozessen – hauptsächlich, aber nicht ausschließlich in der Entwicklung von Software. Dort nahm die Bewegung ihren Anfang. Mittlerweile hat der Bedarf an Veränderung über die IT hinweg alle Bereiche des Geschäftslebens erreicht – und macht dort nicht halt.

Wir bieten sowohl technische Expertise in der Softwareentwicklung als auch Erfahrungen in anderen Entwicklungsbereichen. Entwicklung und IT sind kein Selbstzweck, sie müssen den Zweck der sie umgebenden Organisation unterstützen. Hier hilft uns unser betriebswirtschaftliches Knowhow, um für unsere Kunden die insgesamt beste Lösung zu finden und nicht nur lokal zu optimieren.